3. Platz beim Marburger „Monsterbash“!

Als um ca. 5 Uhr morgens der Wecker klingelte, war den meisten Aixplosives letztendlich klar: Es geht wieder los! Nicht nur das Draußentraining hat begonnen, sondern auch die Auswärtsspieltage.
Das heißt in der Regel: Treffpunkt um 5:45, Abfahrt um 6:00, 2-3 Stunden Autofahrt und um ca. 9:00 in Stollenschuhen die müden Knochen über feuchten Rasen schleifen.

Als die ersten Aachener nach einer hindernisfreien Fahrt auf den Afföllerwiesen der Marburg Monsters ankamen, waren sie früher anwesend als manch ein Spieler des Heimteams. Während also die Gastgeber noch Linien zogen (damit meine ich die Spielfeldbegrenzungen :-)) und Backstops aufstellten, konnten wir uns in Ruhe umziehen und noch ein kleines Frühstück genießen.

Das erste Spiel war dann gegen eine aus Baseball- und SoftballspielerInnen zusammengestellte Mannschaft aus Marburg-Cappel, die eigentlich in einer Slowpitch-Liga spielen. Gegen diese sympathische Truppe leisteten wir uns einige spannende Innings, verloren aber leider zuletzt ganz knapp mit 11:10.
Im zweiten Spiel trafen die Aix zum ersten Mal in diesem Jahr mit einem Gegner der College Series aufeinander: Das knappe Spiel gegen die Monsters konnte diesmal Aachen mit 8-7 für sich entscheiden.
Die vierte Mannschaft der Runde setzte sich zusammen aus einem kleinen, aber feinen Grüppchen Düsseldorfer und diversen Ersatzspielern der anderen Mannschaften. Trotz einem eher klaren Rückstand von 6:1 am Anfang des letzten Innings konnten wir uns im letzen Angriff noch auf 6:4 hocharbeiten.
Insgesamt konnten sich alle drei Spiele sehen lassen und haben hoffentlich allen viel Spaß gemacht. Da wir selbst nur 9 Leute waren, kamen immer alle zum Einsatz, selbst der Trainer. Kerstin hatte es dabei als Rookie zum ersten Mal mit Rasen und Gegnern zu tun und Olli durfte erste Erfahrungen auf dem Mound sammeln.

Nach den Spielen … the same procedure as every year…Zelte aufbauen, duschen, Flunky-Ball spielen (das müssen wir auf jeden Fall nochmal trainieren, Jungs), Essen gehen. Nach dem Essen wurden wir zum „Unix“ geleitet, eine Studenten-Bar/Kneipe/Disko, bei der wir sogar auf der VIP-Gästeliste standen.

Nach einer mehr oder weniger kurzen Nacht im Zelt erwartete uns auch am Sonntag wunderschönes Wetter und ein Frühstück unter Bäumen. Wegen Personalmangels eigentlich aller Teams und ein paar Ausfällen auf Marburger Seite entschied man kurzfristig, jedes Team nur noch ein Spiel machen zu lassen. Wir nutzten diese Chance ausgiebig mit einem 31-9 gegen die Monsters. Durch die ganze Lineup wurden schöne Hits gemacht und Olli konnte auch den Düsseldorfern nochmal zeigen, dass er nicht nur Homeruns, sondern sogar Grand Slams hauen kann. In der Defense gab Kerstin ihren Einstand als Pitcherin und auch ich hatte eine erste Begegnung mit meinem Changeup09.

Insgesamt lässt sowohl die defensive als auch die offensive Leistung des momentanen Teams darauf hoffen, dass wir uns auch in diesem Jahr in der College Series sehen lassen dürfen 🙂
Inwieweit das Ganze von Erfolg gekrönt sein wird, hängt dann wohl auch von der Leistung der jeweiligen Gegner ab.

Ich danke den Marburg Monsters für die Einladung (wir kommen gerne wieder!) und dem AixTeam „Funturnier Marburg“ für ein schönes Wochenende!

Sue alias DJane I´llstrikeyououtwithmychangeup



Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s