Nachzügler: Spielbericht zur College Series Endrunde in Geilenkirchen am 4./5. Juli 2009

Der Ausrichter für die CS-Endrunde hieß dieses Jahr erneut Münster. Die hatten sich allerdings innovativ überlegt, das Turnier nicht wie gewohnt an ihrer eigenen Hochschule auszurichten, sondern die Plätze der NATO-Airbase in Geilenkirchen zu nutzen. Die Örtlichkeiten waren uns u.a. von der ChampionsLeague her bekannt und aufgrund der Nähe zu Aachen natürlich beliebt.
Da aufgrund eines parallel laufenden SlowPitch-Turniers und der weiteren Anreise mancher Teams bereits Freitag Abend Einiges los war, reiste ein kleiner Trupp von Aix mit dem Zug an, während der Rest am Samstag Morgen mit dem Auto nachreiste. Das Wetter war schon morgens warm und wolkenlos, es versprach ein schöner, aber auch anstrengender Tag zu werden.
In unserem ersten Spiel gegen den amtierenden Meister Münster bewahrheiteten sich leider gleich unsere Befürchtungen, dieses Jahr in der Endrunde nicht mithalten zu können. Eine 15:0 Klatsche zeigte, dass die Münsteraner in einer anderen Liga spielten.
Eine längere Pause über Mittag nutzten einige von uns, um außerhalb der Airbase Nahrungsmittel für den geplanten Grillabend einzukaufen, während andere die Möglichkeit wahrnahmen, ausnahmsweise ein Softballspiel anzuschauen, und nicht selbst zu spielen.
Danach ging es im zweiten Spiel gegen Bonn. Dieses fiel in jedem Fall knapper aus als das erste, dennoch mussten wir uns am Ende mit einer Niederlage 13:19 abfinden.
Vor dem dritten und letzten Spiel des Tages gab es auch nicht lange Zeit, über Vorheriges nachzudenken oder enttäuscht zu sein, denn es wartete bereits der nächste Gegner auf uns: Erlangen. Obwohl noch nicht lange in der College Series, waren sie Erlangener im Laufe der Vorrunde von Vielen als einer der Favoriten gehandelt worden. Neben einer soliden Schlagleistung zeichneten sie sich auch gegen uns vor allem durch ein gutes Pitching aus. Wir gaben uns alle Mühe, ihnen einen Sieg nicht leicht zu machen und kämpften bis zum Ende. Das Spiel war demnach nicht schlecht, endete aber trotzdem sehr deutlich mit einem 13:3 für Erlangen.

Als wir für diesen Tag fertig waren, stand die Sonne schon tief über den Feldern. Nur München und Dortmund spielten noch am anderen Ende der Wiese. Wir nutzten die Gunst der Stunde, um zu duschen, evtl. Verletzungen zu pflegen und so schnell wie möglich den etwas widerspenstigen Grill anzuzünden. Als wir endlich zum Essen kamen, war es bereits dunkel und unsere Mägen sehr hungrig. Umso besser schmeckte es dann. Zum Ausklang des Tages gesellte man sich nun noch unter die anderen Teams, u.a. vom SlowPitch-Turnier. Übernachtet wurde wieder in der Sporthalle.
Am nächsten Morgen wanderten wir mehr oder weniger ausgeschlafen zur „Flight Kitchen“, wo man für nur 2€ ein wunderbar amerikanisches Büffet mit Eiern, Speck, Bratkartoffeln, Säften, Obst u.v.m. bekommt.

Unser letztes und einziges Spiel an diesem Tag war dann Mittags gegen Dortmund um Platz 7. Dies musste und sollte unser Spiel werden. Die Entfernungen waren auf diesem Feld vor allem für den Catcher sehr ungünstig, was sich in vielen einfachen „Steals“, auch „Home-Steals“ zeigte. Die Dortmunder Pitcher erleichterten uns das Scoren außerdem durch viele Walks, sodass wir schnell weit vorne lagen. Das aktionslose Voranschreiten der Innings, gepaart mit der Mittagshitze, ließen unsere Offense allerdings auch etwas einschlafen und es wurden viele Fehler gemacht, die unter anderen Umständen sicher mehr vom Gegner bestraft worden wären. Eine solide Defense unsererseits sorgte jedoch dafür, dass wir nie in Gefahr gerieten, das Spiel noch aus der Hand zu geben. Es wurde beendet mit einem 23:9.

Nachdem wir unsere eigene Platzierung – immerhin nicht Letzter – gesichert hatten, konnten wir nach dem Duschen entspannt das Finale zwischen Münster und Düsseldorf anschauen, welches 15:5 den Ausrichter endete. Die Münster Roadrunner sind somit Meister der College Series 2009. Herzlichen Glückwunsch!



Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s